E-Commerce, Newsroom | 1. Februar 2023

OTTO Marktplatz: Gebührenerhöhung zum März 2023 

Der Online-Marktplatz von Otto, einem der größten Versandhändler Deutschlands, wird seine Provisionen für Verkäufer ab dem 1. März dieses Jahres anpassen. von

Laut einer Unternehmenssprecherin wurden die Handelsgebühren in den letzten Monaten einer Prüfung unterzogen, und man habe beschlossen, in bestimmten Sortimentsbereichen nachzubessern. Dabei sollen die Gebühren teils erhöht und teils gesenkt werden.

Die Provisionen für die meisten Warengruppen hatte Otto vor rund drei Jahren festgelegt und sie waren bislang konstant geblieben. Derzeit wird pro verkauften Artikel eine Provision fällig, doch nicht zwingend sind von der Änderung alle Händler betroffen. Da die Höhe der Provision für den Großteil der Warengruppen auch weiterhin konstant bleibt, ändert sich für die meisten der Marktplatzpartner nichts.

Welche Warengruppen sind betroffen?

In einer Erklärung gab das Unternehmen bekannt, dass es sich um vereinzelte und unterschiedliche Warengruppen handelt, für die neue Provisionen kalkuliert wurden. Ohne nähere Angaben zu machen, teilte Otto mit, dass beispielsweise für Drogerieprodukte die Provisionen teilweise deutlich gesenkt werden, während für Wohntextilien die Gebühren steigen. Für die allermeisten Warengruppen bleibt die Provisionshöhe jedoch unverändert.

Die Grundgebühr von 39,90 EUR pro Monat bleibt ebenfalls unverändert. Otto betonte seine Bemühungen, die Auswirkungen der Änderungen für die meisten Partner so gering wie möglich zu halten.

In einem Schreiben an die Partner teilte Otto mit, dass die Gebühren für den Zahlungsdienst OTTO Payments um 0,1 Prozentpunkte auf 2,3 Prozent steigen werden. Diese Erhöhung wird jedoch laut dem Unternehmen keine Auswirkungen auf die Kosten für die Partner haben, da diese durch eine entsprechende Absenkung der produktgruppenspezifischen Provision ausgeglichen werden sollen.

 

 

Quelle: https://www.onlinehaendler-news.de