E-Commerce, Newsroom, Umsatzsteuer | 22. November 2022

Die Schweiz hebt 2024 die Mehrwertsteuer an

In einem Volksentscheid stimmten die Schweizer für eine Mehrwertsteuer-Erhöhung. Die Maßnahme soll helfen, die Alters- und Hinterlassenenversicherung (AHV) zu stabilisieren. von

In einem Volksentscheid stimmten die Schweizer am 25. September 2022 für die Erhöhung der Mehrwertsteuer, der Verrechnungssteuer sowie für ein einheitliches Renteneintrittsalter von 65 Jahren für Frauen und Männer. Diese Maßnahmen sollen helfen, die in finanzielle Schieflage geratene Alters- und Hinterlassenenversicherung (AHV) wieder zu stabilisieren.

Die Änderungen der Schweizer Mehrwertsteuersätze

Die Mehrwertsteuersätze wurden 2021 zuletzt angepasst. Die Tabelle zeigt Ihnen die aktuellen, sowie die zukünftigen Steuersätze an.

 

Seit 1.1.2021Ab 1.1.2024
Normalsatz

für Dienstleistungen, Autos, Uhren/Schmuck, Alkohol & Tabakwaren

7,7 %8,1 %
Reduzierter Satz

für Nahrungsmittel, Medikamente sowie Zeitungen & Bücher

2,5 %2,6 %
Sondersatz

für Hotelübernachtungen

3,7 %3,8 %
Versicherungen, Finanzdienstleistungen, Immobilien, Bildung & Gesundheit0 %0 %

Das Schweizer Mehrwertsteuersystem

Das derzeitige Mehrwertsteuersystem der Schweiz wurde 1995 eingeführt. Die Verwaltung erfolgt unter der Leitung der Eidgenössischen Steuerverwaltung. Die Vorschriften für die MwSt.-Registrierung, die MwSt.-Abrechnung, die Compliance und andere Berichtspflichten für nicht schweizerische Händler werden von dieser Stelle erstellt.
Die Schweiz hat ihre eigenen Mehrwertsteuersätze festgelegt, da sie nicht Teil der Europäischen Union ist und somit keine EU-Richtlinien befolgen muss.

Die Verrechnungssteuer

Die Verrechnungssteuer ist eine Steuer, die der eidgenössische Bund auf Kapitaleinkünfte erhebt, um vorrangig die Steuerhinterziehung zu reduzieren. Dazu gehören Einkünfte aus Kapitalvermögen, aus Lotterien und aus Versicherungen.

Anwendung des richtigen Mehrwertsteuersatzes

Mit der Embedded-Lösung VATRules von eClear greifen Sie On-Demand auf eine Datenbank zertifizierter Mehrwertsteuersätze zu – direkt in Ihrer Systemumgebung. Ihre Produktpreise berücksichtigen so ganz automatisch die aktuell in den EU-27 sowie in der Schweiz und Nordirland geltenden Mehrwertsteuersätze. Die VATRules-Datenbank umfasst nicht nur die Mehrwertsteuer-Standardsätze, sondern schließt sämtliche länderspezifischen Reduzierungen, Ausnahmen sowie temporären Anpassungen ein. VATRules ist Grundlage für die Erstellung korrekter Umsatzsteuermeldungen.