E-Commerce, Newsroom | 23. Januar 2023

Der Einsatz von ChatGPT im E-Commerce

Es ist in aller Munde, der letzte Schrei sozusagen, und das nicht nur bei technikbegeisterten Nerds oder von sogenannten Early Adoptern, nein, mit dieser Technologie wird ein gesamtgesellschaftliches neues Kapitel aufgeschlagen: ChatGPT vom amerikanischen Start-up Open AI. von

Dass KI (künstliche Intelligenz) unser Leben künftig nachhaltig beeinflussen wird, zeigt der Wirbel um ChatGPT, nachdem ein amerikanisches Start-up diesen für die Allgemeinheit frei zugänglich gemacht hat: Über eine Million User in fünf Tagen haben sich bei ChatGPT angemeldet und nutzen das Programm, teilweise exzessiv. Zumindest wirft der beanspruchte Server diesen Rückschluss auf, die Meldung („ChatGPT is at capacity right now“) muss deswegen zwangsläufig hingenommen werden – zu viele Menschen verwenden dann wohl gleichzeitig ChatGPT.

OpenAI entwickelt fortschrittliche Sprach-KI mit Unterstützung von Elon Musk und Microsoft

Die Sprach-KI wurde von OpenAI entwickelt. Zu den zentralen Investoren von OpenAI zählen Twitter- und Tesla-Chef Elon Musk – der auch Mitbegründer des Unternehmens ist – und Microsoft. OpenAI entwickelte bereits vor wenigen Jahren das Sprachmodell GPT3. Die Abkürzung GPT steht für „Generative Pre-Trained Transformer“. Laut dem Unternehmen nutzt GPT-3 bereits über 175 Milliarden Parameter, um Sätze und Wortgruppen zu erkennen und zu bilden. Das sind deutlich mehr als bei anderen Sprachmodellen, die von Microsoft und Co. bereitgestellt werden.

Künstliche Intelligenz: das unentdeckte Potenzial von OpenAI und Co.

Computersysteme, die mit Menschen alltagstaugliche Dialoge führen können, sind nur die Vorläufer einer gigantischen Welle von Anwendungen mit Künstlicher Intelligenz. Dies prognostiziert der Software-Experte Edward Lenssen, CEO der niederländischen Programmschmiede Beech IT. Das US-amerikanische Start-up OpenAI hatte seinen Chatbot ChatGPT (Generative Pre-Trained Transformer) über das Internet frei zugänglich gemacht und damit einen Wirbel ausgelöst. „Das ist nur die Spitze des Eisbergs“, sagt Edward Lenssen, „das größte Potenzial der KI-Anwendungen liegt noch im Verborgenen – aber sicherlich nicht mehr lange.“ Auch Mitbewerber und Konkurrent Google tüftelt seit geraumer Zeit an seinem eigenen KI-Projekt namens Lamda, das im Juli 2022 für internationales Aufsehen erregte, nachdem einer seiner Mitentwickler behauptet hatte, dass LaMDA ein eigenes Bewusstsein entwickelt habe – der Albtraum der Menschheit schlechthin und ein oft befürchtetes Szenario, ganze Science-Fiction-Filme bedienen diese Thematik.

Künstliche Intelligenz und Big Data: Veränderungen der Wirtschaft durch disruptive Geschäftsmodelle

Die Software-Entwicklungsfirma Beech IT hat in einer aktuellen Expertenumfrage herausgefunden, dass 85 von 100 Fachleuten davon überzeugt sind, dass die Verwendung von „Big Data“ zu innovativen und lukrativen Geschäftsmodellen führen wird. Laut 47 Prozent der Befragten werden diese disruptiven Geschäftsmodelle ganze Wirtschaftszweige verändern. Edward Lenssen, Software-Experte von Beech IT, rät: „Wer in der Wirtschaft Verantwortung trägt, sollte sich über die möglichen Auswirkungen von Künstlicher Intelligenz auf seine Branche im Klaren sein. ChatGPT ist ein Beispiel dafür, was derzeit möglich ist, wenn man Deep Learning mit gewaltigen Rechnerressourcen und gigantischen Datenmengen kombiniert.“

ChatGPT im E-Commerce

Welches sind die wichtigsten Bereiche, auf die sich die künstliche Intelligenz für das Internet-Marketing und die Geschäftswelt auswirken wird? 

KI hat einen großen Einfluss auf das Internet-Marketing und die Wirtschaft. KI-gesteuerte Erkenntnisse können Vermarktern dabei helfen, Trends zu erkennen, bestimmte Zielgruppen anzusprechen und Kampagnen zu optimieren. KI-gesteuerte Chatbots können einen personalisierten Kundenservice bieten, während KI-gesteuerte Analysen Unternehmen dabei helfen können, ihre Kunden besser zu verstehen und ihre Angebote entsprechend anzupassen. KI kann auch eingesetzt werden, um zeitaufwendige Aufgaben wie Datenanalyse, Website-Optimierung und E-Mail-Marketing zu automatisieren. KI-gesteuerte Automatisierung kann Unternehmen helfen, Zeit und Geld zu sparen und gleichzeitig Effizienz und Genauigkeit zu steigern.

ChatGPT-Prompts

ChatGPT Prompts sind eine Möglichkeit für Sie, effizienter Hilfe von Chatbots zu erhalten. Mit ChatGPT Prompts können Sie eine Frage eingeben und der Chatbot gibt Ihnen eine Liste von Antworten, aus der Sie auswählen können. Dies kann eine große Hilfe sein, wenn Sie Hilfe bei einer Aufgabe benötigen und keine Zeit haben, auf die Antwort eines Menschen zu warten.

Die ChatGPT-Prompts ermöglichen es Ihnen, die Konversation mit dem Chatbot so natürlich wie möglich zu gestalten, und der Chatbot wird verstehen, worum Sie ihn bitten. Die Verwendung eines Chatbots für die Interaktion mit einem Kundendienstmitarbeiter ist von Vorteil.

Wie werden ChatGPT-Prompts für E-Commerce geschrieben?

Es ist unbestritten, dass soziale Medien eine unglaublich effektive Möglichkeit sind, um mit potenziellen Kunden in Kontakt zu treten. Und obwohl es einfach ist, über Ihren letzten Verkauf oder Ihre letzte Werbeaktion zu posten, kann das Hinzufügen interessanter Chat-Prompts das Engagement erhöhen und zu mehr Verkäufen führen.

Das Verfassen guter Chat-Prompts (Chat-Eingabeaufforderungen) für den E-Commerce kann eine schwierige Aufgabe sein, aber mit ein wenig Übung ist es ein Kinderspiel. Im Folgenden finden Sie einige Tipps, die Ihnen beim Verfassen effektiver Chat-Prompts helfen können:

1. klar und präzise

Um einen guten ChatGPT-Prompt für E-Commerce zu schreiben, ist es wichtig, klar und spezifisch zu sein. Das bedeutet, dass Sie eine leicht verständliche und eindeutige Sprache verwenden sollten.

Vermeiden Sie etwa Fachjargon oder technische Ausdrücke, mit denen Ihr Kunde möglicherweise nicht vertraut ist. Es ist auch wichtig, sich kurzzufassen, damit Ihr Kunde die gewünschten Informationen schnell erhält, ohne sich durch viel Text durcharbeiten zu müssen.

2. Natürliche Sprache verwenden

Beim Schreiben von ChatGPT-Prompts für E-Commerce ist es wichtig, natürliche Sprache zu verwenden. Das bedeutet, dass Sie dieselbe Sprache verwenden sollten, die Sie auch in einem alltäglichen Gespräch verwenden würden. Dadurch wird es für Kunden einfacher, Ihre Prompts zu verstehen und darauf zu antworten.

Es ist wichtig, dass Sie in Ihren ChatGPT-Prompts eine positive Sprache verwenden. Dadurch werden die Kunden ermutigt, die von Ihnen gewünschte Aktion durchzuführen. Anstatt zum Beispiel zu sagen: „Vergessen Sie nicht, Ihre Versandinformationen anzugeben“, könnten Sie sagen: „Bitte geben Sie Ihre Versandinformationen ein‘.

3. Prompts variieren

Wenn Sie Ihre Kunden in ChatGPT bei der Stange halten wollen, ist es wichtig, verschiedene Aufforderungen zu verwenden. Dies hilft, die Konversation am Laufen zu halten und verhindert, dass sich die Kunden langweilen.

Einige Beispiele für verschiedene Arten von Prompts, die Sie verwenden können, sind:

  • Kunden über ihren Tag befragen
  • Nach ihren Plänen für das Wochenende fragen
  • Über aktuelle Ereignisse sprechen
  • Eine lustige Geschichte oder einen Witz erzählen
  • Nach Produktempfehlungen fragen

Denken Sie daran, dass das Ziel ist, den Kunden bei ChatGPT zu halten, damit er nicht wegklickt. Mit verschiedenen Aufforderungen können Sie das Gespräch am Laufen halten und ChatGPT zu einer angenehmen Erfahrung für alle Beteiligten machen.

4. „Häufig gestellte Fragen“ ermitteln

Eines der wichtigsten Dinge, die Sie als Anbieter eines E-Commerce-Chatbots machen können, ist, die häufigsten Fragen (FAQ) Ihrer Kunden vorwegzunehmen. Auf diese Weise können Sie Ihren Chatbot so programmieren, dass er hilfreiche und präzise Antworten gibt.

Mögliche FAQ:

  • Wie viel kostet das Produkt?
  • Was sind die Versandoptionen?
  • Wie sieht das Rückgaberecht aus?

Indem Sie Ihren Chatbot so programmieren, dass er diese Fragen antizipiert und beantwortet, können Sie Ihren Kunden eine wertvolle Ressource zur Verfügung stellen. Ferner können Sie ChatGPT-Anfragen auch zum Up- oder Cross-Selling von Produkten nutzen. Wenn ein Kunde beispielsweise nach einem bestimmten Produkt fragt, können Sie ihn auffordern, ähnliche Produkte in Betracht zu ziehen, die für ihn von Interesse sein könnten.

5. Kunden über Verkäufe und Lagerbestände informieren.

Sie können einen ChatGPT verwenden, um Kunden über Verkäufe und Lagerbestände auf dem Laufenden zu halten. Sie können einen Chatbot verwenden, um Kunden zu informieren, wenn ihre Bestellung bearbeitet wurde.

6. Personalisierung von Kundeninteraktionen

ChatGPT kann verwendet werden, um personalisierte Antworten auf Kundenanfragen zu geben. Wenn ein Kunde beispielsweise am Kauf eines bestimmten Produkts interessiert ist und wissen möchte, ob es derzeit auf Lager ist, kann ChatGPT eine Antwort mit Informationen über die Verfügbarkeit des Produkts und ein voraussichtliches Lieferdatum generieren. Wenn ein Kunde eine Frage zur Lieferzeit hat, kann ChatGPT eine Antwort mit detaillierten Informationen zum voraussichtlichen Lieferdatum generieren. Insgesamt kann ChatGPT die Kundenerfahrung erheblich verbessern, indem es zeitnahe und präzise Antworten auf eine Vielzahl von Anfragen liefert.

7. Kundendienst effizienter gestalten

ChatGPT kann auch zur Unterstützung von Kundendienstanfragen verwendet werden, z. B. bei der Abwicklung von Rücksendungen oder Umtausch. Wenn ein Kunde z. B. fragt, wie er ein Produkt zurücksenden kann, kann ChatGPT eine Antwort generieren, die die Schritte für die Rücksendung beschreibt, einschließlich aller notwendigen Dokumente oder Informationen.

8. Produktbeschreibungen erstellen

ChatGPT kann verwendet werden, um effektive Produktbeschreibungen zu erstellen, die die einzigartigen Verkaufsargumente eines Produkts hervorheben. Wenn etwa ein Modehändler eine neue Linie von Freizeitkleidung einführt, könnte ChatGPT Beschreibungen erstellen, die das atmungsaktive, elastische Material, die bequeme Passform und das trendige Design der Kleidung hervorheben. Diese Beschreibungen würden die Kunden nicht nur über die technischen Aspekte des Produkts informieren, sondern sie auch durch eine ansprechende Sprache und überzeugendes Storytelling zum Kauf anregen.

9. Produktempfehlungen verbessern

ChatGPT kann verwendet werden, um personalisierte Produktempfehlungen für Kunden zu generieren, die auf deren Browsing und Kaufhistorie basieren. Wenn ein Kunde etwa kürzlich ein bestimmtes Kleidungsstück gekauft hat, kann ChatGPT Empfehlungen für ähnliche oder ergänzende Produkte generieren, an denen der Kunde interessiert sein könnte. Dies kann dazu beitragen, die Kundenbindung und den Umsatz durch personalisierte und relevante Produktempfehlungen zu steigern.

10. Zusammenhang vermitteln

Um einen guten ChatGPT-Prompt für den E-Commerce zu schreiben, müssen Sie Kontext bereitstellen. Das bedeutet, dass Sie Ihrem Chatbot eine Hintergrundgeschichte oder eine Persönlichkeit geben, damit die Benutzer eine Verbindung zu ihm herstellen können.

Sie sollten auch detaillierte Inhalte in Ihrer Eingabeaufforderung angeben, damit die Nutzer wissen, was sie von dem Chatbot erwarten können. Außerdem ist es hilfreich, die ChatGPT-Prompts kurz und prägnant zu halten, damit die Benutzer nicht überfordert werden.

11. Generierung von Inhalten für soziale Medien

ChatGPT kann auch verwendet werden, um ansprechende Inhalte für Social-Media-Plattformen zu erstellen. Wenn ein Unternehmen etwa ein neues Produkt auf den Markt bringt, kann ChatGPT einen Werbepost erstellen, der die wichtigsten Merkmale und Vorteile des Produkts auf überzeugende und aufmerksamkeitsstarke Weise präsentiert. Dabei kann es sich um eine einprägsame Bildunterschrift für ein Produktfoto handeln oder um einen vollständigen Beitrag, der die einzigartigen Merkmale des Produkts hervorhebt. Durch die Nutzung der Möglichkeiten von ChatGPT können Marketer ihre Produkte effektiv bewerben und ein größeres Publikum in den sozialen Medien erreichen.

12. Testen Sie die Prompts

Es ist wichtig, die ChatGPT-Eingabeaufforderungen zu testen, bevor Sie sie auf Ihrer E-Commerce-Website implementieren. Dadurch wird sichergestellt, dass die Eingabeaufforderungen effektiv sind und die Kunden den Chatbot erfolgreich nutzen können.

Um die Prompts zu testen, erstellen Sie ein Testkonto auf Ihrer Website und durchlaufen Sie die Customer Journey mithilfe der ChatGPT-Prompts. Stellen Sie sicher, dass Sie alle Funktionen des Chatbots testen, einschließlich der Möglichkeit, Artikel in den Einkaufswagen zu legen, einen Kauf abzuschließen und Kundendienst zu leisten. Sobald Sie die ChatGPT-Eingabeaufforderungen getestet haben, können Sie sie auf Ihrer Live-Website implementieren.

13. Seien Sie offen für Feedback

Wenn Sie gute ChatGPT-Prompts für den E-Commerce schreiben wollen, seien Sie offen für Feedback. Nehmen Sie sich die Zeit, Ihren Kunden zuzuhören und passen Sie Ihren ChatGPT entsprechend an.

Gehen Sie auf ihre Bedürfnisse und Bedenken ein und zeigen Sie, dass Sie bereit sind, sich an ihr Feedback anzupassen. Dadurch zeigen Sie, dass Sie sich bemühen, Ihren Kunden die bestmögliche Erfahrung zu bieten.

Dos and Don’ts beim Schreiben von ChatGPT-Prompts für E-Commerce

ChatGPT-Eingabeaufforderungen sind eine vielversprechende Möglichkeit, Benutzer zur Interaktion mit Ihrem Produkt zu bewegen. Bei der Erstellung von ChatGPT-Eingabeaufforderungen gibt es jedoch einige Dinge zu beachten.

Do: Konkret sein

Wenn Sie Benutzer bitten, eine ChatGPT-Anfrage auszufüllen, sollten Sie so spezifisch wie möglich sein. Wenn Sie sie zum Beispiel bitten, ein Produkt zu bewerten, geben Sie das Produkt an, das Sie bewerten möchten. Wenn Sie sie bitten, zwischen zwei Produkten zu wählen, geben Sie an, welches Produkt sie bevorzugen würden.

Do: Dialog einfach halten

Das Ziel einer ChatGPT-Eingabeaufforderung ist es, die Benutzer zur Interaktion mit Ihrem Produkt zu bewegen. Halten Sie den Dialog locker und nicht zu anspruchsvoll.

Don’ts: Zu viele Fragen stellen

Wenn Sie eine ChatGPT-Eingabeaufforderung erstellen, stellen Sie sicher, dass Ihre Fragen für Ihr Produkt relevant sind. Zu viele Fragen können verwirrend und frustrierend sein.